Dez 072012
 

Hmm, ich bin unschlüssig. Am Anfang tolle Nase, viel Frucht im Mund weich und rund. Jetzt nach 4 Stunden dominieren die Tannine: eher kratzig am Gaumen, Tabak, etwas Kirsche aber zu viele Bitteraromen. Sehr pelzig, vielleicht ist aber meine Erkältung auch noch nicht vorbei. Ich habe mir mehr erwartet – 85 Punkte

Share
Okt 152012
 

Whow !!! Einer der besten Weine die ich seit langem genießen durfte, was für ein Traum.

Schon in der Nase sehr intensive, animalische, kräftige Aromen. Dunkles Rubin im Glas und der erste Eindruck im Mund bestätigt, was die Nase verspricht. Kraftvoll, würzig, erdig, komplex, sehr schöne Beerenaromen, Tabak, Vanille, langer Abgang.

93 Punkte

Share
Sep 212012
 

Eigentlich bevorzuge ich ja klassisch ausgebaute Barolo, aber die Cascina Lo Zoccolaio aus dem Piemont folgt dem modernen Weinstil … hmm der Barolo ist aber trotzdem wunderbar: typische Nase mit kräftiger Frucht, im Mund voll mit ebenfalls prägnanten Aromen von Kirsche, Pflaume und schöner Würze. Weich eingebunden Tannine, lang im Mund und Abgang – gefällt mir ausgesprochen gut ! 88 Punkte

Share
Aug 172012
 

Klassisch ausgebauter Barolo mit typischer Farbe (dunkles rot,leichte Brauntöne) und leichter Nase, floral, Beeren, eher flüchtig. Am Anfang sehr weich und samtig im Mund, florale Aromen überwiegen, eher kurz im Abgang. Scheint schon über seinem Höhepunkt, aber noch keine dominanten Alterstöne. Nach 3 Stunden kommen Würze und Tabak-Noten, auch mehr Druck im Mund ,aber im Abgang noch immer kurz. Insgesamt schön, aber zu leicht : 86 Punkte

Share
Aug 052012
 

Weiter mit der Serie „Tolle Weine bei Helmut“: Endlich wieder zurück zu den Ursprüngen – ein klassisch, traditionell ausgebauter Barolo aus dem Verduno. Kein Barrique, tolle Nase, feine Frucht – erinnert mich an den Anfang meiner Wein-Ausbildung. So schmeckt mir Barolo, und das Preis/Leistungs-Verhältnis stimmt wohl auch. 92 Punkte

Share
Apr 282012
 
reanatoRattiBarolo

Urlaub daheim – das Wetter spielt ja mit und ich hol mir trotzdem oder deswegen ein Stück Italien nach Hause: mal wieder Barolo …

Ein Traum! Intensive Nase, Kirsche dominiert mit Beeren im Hintergrund. Im Mund sofort sehr prägnante Frucht , dann Pflaume , Tabak und schöne Zimtschärfe am Gaumen. Druckvolle Jugend, aber schon sehr gut zu trinken. Mit der Zeit im Glas wird er etwas geschmeidiger, weiche Tannine. Der Abgang ist ziemlich kurz, aber das stört überhaupt nicht.

Gefällt mir auserordentlich gut !

Share
Jun 162011
 

Noch kein Valpolicella im Blog? Zeit wird es und warm genug ist es draussen auch noch – trotz des Gewitters.
Ein toller Sommerwein – fruchtig, würzig, vollmundig und langer Abgang. Sehr komplexe Aromen in der Nase und im Mund. Jeder Schluck bringt neues – schon lange keinen so überraschenden und guten Italiener getrunken und das auch noch günstig!

Share
Jan 092011
 

Pinot Noir Reserve 2005 Sandbichler Ein Pinot Noir aus Südtirol – damit habe ich irgendwie nicht gerechnet … aber eine tolle Überraschung! Eher Richtung Burgund als Spätburgunder, aber nicht  so sonnenwuchtig wie die Übersee-Varianten. Klassisch in der Farbe und in der Nase – voll und kräftig im Mund (Leder, Beeren, würzig) und langer Abgang: hat mir sehr gut gefallen! 

Share
Mai 062010
 

Poggio delle Faine 2006 Poggio delle Faine

Ein sehr preiswerter "Super-Tuscan" aus 80% Sangiovese und 20% Cabernet Sauvignon. Ich wollte erst nicht, aber mein Weinhändler hat mich überredet: "Der schmeckt bestimmt". In der Tat!

Komplex in der Nase und im Mund: Beeren, Pflaume, sehr dicht und würzig und sehr langer Abgang. Ich habe noch sehnsüchtig zum Tignanello geblinzelt und and alte Zeiten zurückgedacht, hah das hier ist eine würdige und für den Preis unschlagbare Alternative. Ich bin begeistert!

 

Share