Mai 152021
 

Diesmal ein Gastbeitrag von meiner lieben Freundin Hilke:

Hätte uns jemand vor einem Jahr den Vorschlag gemacht, eine „Online Weinprobe“ zu veranstalten, hätten wir vermutlich schallend gelacht… Aber Corona macht ja auch bereit für neue Wege und so hat eine Gruppe von Freunden den Vorschlag begeistert aufgenommen und Hardy Werlé vom Weingut Werlé Erben gewinnen können, den Versuch zu wagen und digitales Neuland zu betreten.

Gesagt – Getan: Ein Termin wurde gefunden und rechtzeitig dazu erhielten wir Teilnehmer das Paket mit den „Probierweinen“ (denn probiert werden sollte natürlich doch ganz analog). Zur Einstimmung gab es noch ein paar schöne Weingläser dazu- eine nette Überraschung!

Bei der Auswahl regionaler Pfälzer Weine hat Herr Werlé den Schwerpunkt auf den Riesling gelegt – vom jungen 2020er bis zur Spätlese der Toplage Ungeheuer war die ganze Bandbreite vertreten.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Sollte es bei uns jemals Vorurteile gegen Riesling gegeben haben – so waren wir am Ende des Abends überzeugte Anhänger!

Die Entscheidung, welche Weine uns am Besten gefallen haben, war unmöglich. Und zum Glück ja auch gar nicht nötig: da sie alle zu unterschiedlichen Gelegenheiten passen, kann man sie auch alle bestellen!

Natürlich hat Herr Werlé uns jeden Wein auch „erklärt“ und uns –gespickt mit reichlich Anekdoten- Einiges über „Tischkultur“ , Weinausbau, Einfluss von Boden und Lagen und… und … erzählt.

Wir haben viel gelernt, jede Menge Spaß gehabt, hervorragende Weine getrunken – kurz:

Wir haben den Abend sehr genossen und fast vergessen, dass wir nicht in einer Weinstube zusammen saßen.

Meine Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 1 Average: 4]
Mrz 242019
 

Schon die Farbe und Nase sind beeindruckend! Orange/Rose – kräftig und wuchtig. Blind verkostet (also mit verbunden Augen oder so) würde man auf Rotwein tippen. Im Mund fruchtig, würzig, druckvoll, langer Nachhall.

Cabernet Sauvignon, Merlot und Cabernet Franc … komplexe Aromen und Textur, schöne Säure.

Macht viel Spaß – Danke an Thomas und Petra die mir diesen Wein vor einiger Zeit mitgebracht haben !

92 Punkte

Meine Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 0 Average: 0]
Mrz 032019
 
Grumbach Spätburgunder R 2011

Perfekter deutscher Spätburgunder! Von der Mosel trinke ich ja sonst fast nur Riesling, aber dieser Rote ist die Wucht. Typische Nase mit viel Frucht (Kirsche), im Mund wuchtig, kräftig, würzig, fleischig und süß … tolles Gefühl mit langem Abgang.
Habe ich mir für die Wiener Rindsrouladen aus einem meiner Lieblingskochbücher „Wiener Küche“ von Susanne Zimmel für heute ausgesucht – hoffentlich hält er so lange bis die fertig sind 🙂

#weinfreunde
92 Punkte

Meine Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 0 Average: 0]
Aug 122016
 

Ist zwar bescheidenes Wetter – Sommer halt – habe trotzdem einen Riesling aus dem Regal gezogen ohne genau hinzuschauen: tolle Überraschung! Sehr intensive schön fruchtige Nase, dann typische, prickelnde Riesling Säure im Mund vielfältige eher grüne Aromen, wunderbarer Schmelz. Ein perfekter Sommer-Wein – jetzt habe ich die Sonne wenigstens im Kopf (es fängt gerade endlich wieder das regnen an:)

88 Punkte

Meine Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 0 Average: 0]
Mai 182016
 

Schon der erste Eindruck war überraschend: was für eine kräftige Nase. Was dann folgte hat diesen Eindruck nur bestätigt. Vielschichtige, komplexe grüne Aromenvielfalt, Druck am Gaumen, langer Abgang. Südfrüchte und Apfel, würzig und mineralisch mit leichten Zimtnoten, schöne Säure. Die anfänglichen Bittertöne sind ganz schnell verschwunden. Macht viel Spaß!
88 Punkte

Meine Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 0 Average: 0]