Anthony Thévenet – CHÉNAS „VIEILLES VIGNES“ 2017

Und wieder ein Highlight in diesem Jahr: der Chénas von Anthony Thévenet entspricht exakt meiner aktuellen Geschmackserwartung. Der letzte Beitrag über Weine aus dem Beaujolais ist über 12 Jahre her (und hat den Versionscrash meiner WordPress Seite zwar überlebt – allerdings nur inhaltlich, die Bilder sind weg), aber auch damals war Hendrik Thoma schon verantwortlich für meine Begeisterung.

Chénas 2017


Ich zitiere mal aus dem „Wein am Limit Abo“ vom Mai 2022:
„Ein dunkler, kraftvoller Stoff mit viel Umami, der in jeder Burgunderprobe bestehen könnte. Die 70-80 Jahre alten Reben liefern großartiges Ausgangsmaterial. Im Jahr 2017 war die Ernte aufgrund von Hagelstürmen um 20% reduziert. Kein störendes Holzaroma. Dafür mineralischer Eisenduft, Blaubeeren, Veilchen, Piment und ätherische Kräuter wie Salbei und Thymian in der Nase. Intensiv, Gripp, viel Länge und einer der besten Weine, die wir je aus dieser Appellation gekostet haben. Eine Referenz und ein Klassiker. Zurecht mit 93 Punkten von Neal Martin (Vinous) ausgezeichnet.“

Dem bleibt nichts hinzuzufügen, ich bin begeistert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.