Sep 122011
 

Eine gute Idee Wein und Theater zu verbinden: zum Auftakt der Hamburger Theaternacht haben wir uns von Hendrik Thoma in den Hamburger Kammerspielen  in die Vielfalt der Côtes du Rhône Weine einführen lassen:

  • Côtes du Rhône Villages Sablet – Domaine de Plaugier , 2009
35% Grenache, 25% Viognier, 15% Rousasanne, 20% Marsanne, 5% Clairette
blumig, Apfel, Aprikose, Pfirsich komplex aber mir etwas zu „duftig“. Im Abgang deutliche Bittertöne (Marsanne)
  • Côtes du Rhône – Château Mont-Redon, 2010

80% Grenache, 20% Syrah
leicht, helle Beeren, schöne Würze (Pfeffer, Wacholder, Kräuter)

  • Côtes du Rhône – L’Enclave des Papes, Les Coudriers, 2009

75% Grenache, 15% Syrah, 10% Cinsault
fast wie ein Burgunder 😉  sehr weich und rund, tolle Beeren im Mund – mein Fall. Ein toller Bio-Wein!

  •  Côtes du Rhône Villages – Les Grand Serres, Serabel, 2009
65% Grenache, 20% Syrah, 15% Mourvèdre
dunkel, schwer, maskulin, sehr konzentrierte Beeren, Pflaume, Leder – gefällt mir auch sehr gut
  •  Côtes du Rhône Villages Séguret  – Domaine de Mourchon, Tradition, 2009
65% Grenache, 25% Syrah, 10% Carignan
eine Wahnsinns Nase, noch schwerer und tiefer – perfekte Steigerung
  •  Côtes du Rhône Villages Massif d’Uchaux  – Domaine de la Renjarde, 2009
65% Grenache, 17% Syrah,   10% Cinsault, 4% Carignan, 4% Mourvèdre
da sind wir ja schon fast beim Châteauneuf-du-Pape – animalische Nase, Beeren, Würze, Schokolade, Olive und Soja Sauce – ein Hammer, mein Favorit!
  •  Saint-Joseph  – Domaine Alain Voge, Les Vinsonnes, 2007
100% Syrah
sehr erdig, Lakritz , Leder , noch ziemlich verschlossen – nicht mein Fall
  •  Côte-Rôtie  – Château Saint-Cosme, 2009
100% Syrah
ha das macht Spass! Gleich nochmal 100% Syrah – aber ganz anders: runder, tiefer, schön sperrig – gefällt mir viel besser!
Ein extra Lob an die Küche – es gab tolle „Kleinigkeiten“ vom flying Buffet, der Service hatte (schon bei der Verkostung) viel zu tun und war immer perfekt . Super lecker das Boeuf Bourguignon mit getrüffeltem Selleriepüree und die   mousse au chocolat !
Danach der Auftakt zur Hamburger Theaternacht mit „Seine Braut war das Meer“ – Seemannsgarn und Seemannslieder mit Nina Petri (nett), dann zu den Fliegenden Bauten mit Ausschnitten aus dem Programm „La Vie“ der frankokanadischen Zirkusgruppe „The 7 Fingers“  (genial!!!) und zum Abschluss noch etwas open Air  auf der  großen Spielbudenplatzbühne (nett). Ein toller Abend!

 

Meine Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 0 Average: 0]
Aug 162011
 

Tolle Weinprobe bei Helmut – hier meine Notizen frisch aus Evernote ….

1. W Koehler-Ruprecht Saumagen 2001 Pfalz
Metallischer Kork, reif, Alterstöne
Schmelz, weich –
Nicht mein Fall

2. Hiedler Maximum 2000
Grüner Veltliner
Nase: Honig, süss, fett,
Extrakt, voll im Mund, sehr reif, Schmelz
Kleine Bitternote im Abgang
Ein Super-Wein wurde von allen mit 92-94 bewertet.

Und nun zu den GOURT DE MAUTENS


3. 1999 
Nase: Beeren, Würzig, scharf
Pfeffertöne, voll, samtig, viel Alkohol

4. 2000
Erst ein Stinker, aber sofort besser
Sehr ähnlich zu 3, eleganter
weniger Schärfe, durchgängig bis zum Schluss

5. 2001
Und weiter in der Reihe… ganz ähnlich wie der Vorgänger
Stallig, kantig, jünger ? Sehr Elegant

6. 2004
Milchig in der Nase, passt nicht in die Reihe
Extreme Beeren-Süße, samtig, Zimt, Schokolade
Noch nicht fertig, extrem jung
mir zu süß

7. 2005
Feiner wie 6
Samtig, kantig, auch sehr süß

8. 2006
Wuchtige Frucht
Marmelade, druckvolle Süße
Ganz weich, eher international

Dieser und der 2001 haben mit am besten gefallen. Ein tolles Erlebnis!

Meine Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 0 Average: 0]
Mrz 052008
 

Belleruche 2005 M. Chapoutier Geradlinger Cotes-du-Rhone mit fein eingebundenen Tanninen und schöner Frucht. Prima Preis/Leistungs-Verhältnis.

Meine Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 0 Average: 0]
Mai 092005
 

2000 Vieille Julienne

Vom Preis/Leistung her gibts gleich 5 Sterne:

Sehr schöne Grenache-Aromatik mit ganz dezenter Süße, angenehmes
Mundgefühl, feine Tannine, sehr fein und rein, keinerlei rustikale Noten.
Ein ganz toller, edler, eleganter Trinkspass. Man spürt bei jedem
Schluck, dass hier ein großer Könner am Werk war, und will einfach mehr.

Meine Bewertung
Deine Bewertung
[Total: 0 Average: 0]