Okt 312004
 

Durbacher Winzergenossenschaft Der letzte Wein in einem 4er flight von natursüßen Weinen
kommt mit einem Duft von Rosinen und Dörrobst sowie einer
recht eindeutigen Traminernase daher. Der Wein läuft fast ölig
über die Geschmacksporen, kleidet den Mund vollkommen aus mit
seiner reintönigen, aber mir zu intensiven Tramineraromatik –
wirkt etwas breit; hin zum Abgang wird der Mangel an Säure
immer deutlicher; hohe Viskosität, langer Nachhall. 82/83
Punkte

Share

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)