Jumilla

2001 Bodegas Casa de la Ermita Heute hatte ich Appetit auf Mourvedre oder Grenache, aber mein Weinhändler
hatte keinen richtigen Franzosen für mich und mir den Jumilla
empfohlen – eine super Empfehlung.

Trauben: Monastrell, Tempranillo und Cabernet Sauvignon

Zwar etwas verhalten in der Nase, aber am Gaumen tolle Aromen von Pflaume
und Kirsch, druckvoll und würzig (Pfeffer). Die Tanine sind gut eingebunden,
der Cabernet unterstützt  ohne  zu dominieren – ein sehr
ausgewogener, eleganter Wein. Nicht allzu lang im Abgang, aber das stört
mich diesmal gar nicht – ein Super Wein zu einem super Preis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.