Mrz 292015
 

Ich bin gestern eigentlich mehr zufällig und uninspiriert kurz auf diese Weinmesse gegangen – Das Marketing und die Webseiten haben nicht gerade dazu ermuntert. Zum Glück bin ich dann doch noch hin. Viele junge Weinmacher mit tollen Ideen, Geschichten und Weinen. 

Ich habe mich im wesentlichen auf Spätburgunder konzentriert und war überrascht welch tolle Qualität hier inzwischen zu super Preisen geboten wird. 

Hier nur ein paar der Macher:

  • Gutsweine vom Weingut Becker – hier hatte ich Weiße probiert: Chardo Noir und die süße Scheurebe haben mir gut gefallen
  • Weingut Engelhof, Baden – klasse traditioneller Spätburgunder
  • Weingut Nehb, Pfalz – schöne Rieslinge 
  • Weingut Heiner & Kreuzberg – fantastisch, hier habe ich mich durch diverse Spätburgunder durchprobieren können und schon die Basis (Brot & Boden Weine) waren beeindruckend. Und so ginge es dann weiter bis zu den Premiumweinen: alle extrem lecker und spannende Vergleiche mit älteren Jahrgängen. Und zum Abschluss gab es mein Messe Higlight: Thera aus der Türkei – Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah perfekt  zusammengebracht. Ein grossartiger Wein! Und Danke für das tolle Gespräch!
  • Zwischendurch ein Abstecher zum Stand vom Weinhaus am Stadtrand: Stauning – Dänischer Whiskey zum Niederkien – grassig, heu, Zitrus und Torf … leider schon ausverkauft. Und ein genialer Gin aus Hamburg – Lehmitz: Wacholder meets Honig, ganz tolles Mundgefühl, schmecht pur perfekt.

   

 

Share
Feb 132011
 

diverse 2001 Glenmorangie und Bruichladdich

Regina und Thomas haben uns wieder mal ein super tolles und interessante Malt Whisky Tasting im Méli-Mélo präsentiert. Diesmal ging es um das Thema Finishing. Es gab:

  1. Glenmorangie – The Original 10 y.o.- 40%
  2. Glenmorangie – Lasanta Sherry Cask 12 y.o. – 46%
  3. Glenmorangie – Quinta Ruban Port Cask 12 y.o. – 46%
  4. Bruichladdich – 100% Refille American Oak 12 y.o. – 46%
  5. Bruichladdich – Italian Collection Bolgheri French Oak Finish 14 y.o. – 46%
  6. Bruichladdich – „Links“ 10. Edition Valhalla Premier Cru Château Climens Barsac 15 y.o. – 46%
Bei den Glenmorangie hat mir Nr. 1 am besten geschmeckt. Aber Sieger waren die Bruichladdich (bin wohl doch Islay Fan). Extrem interessant die Rückverkostung von 5 auf 4 – plötzlich hatte der „Standard“ Bruichladdich sehr prägnante Torfaromen und kan viel schärfer!
Mein Sieger war diesmal Nummer 6 die Valhalla Edition von Bruichladdich. Der Sauternes hat dem Whisky spannende Süßtöne und Aromen mitgegeben und die Farben der drei Bruichladdich sprechen für sich!
Ein toller Abend – Danke auch an Jürgen und Geneviève!

Whisky Tasting

Share
Feb 182008
 

Interwhisky 2008 Hamburg 2008 InterWhisky 2008 Hamburg

Trotz meiner Geburtstagsfeier am Vorabend und nur 5 Stunden Schlaf konnte ich einem Besuch auf der Interwhisky nicht wiederstehen – es hat sich gelohnt! Die Bilder sollen einen kleine Einblick geben – allzuviel habe ich diesmal nicht probiert …

 Laphroaig Laphroaig ist ja einer meiner Favoriten. Der 15 jährige ist ziemlich mild, 10 Jahre Cask strength bleibt mein absolutzer Top-Favorit 
 Slyrs Whisky aus Bayern?  Die Bavarian Malt Whisky Destillerie SLYRS macht es möglich. Den super leckeren Malt hatte ich schon Silvester bei Freunden probiert und war sehr angetan. Aber der 30% Likör mit kräftigen Aromen von Vanille und Caramel ist auch super lecker – war nur leider schon ausverkauft!
 Ledaig Hier habe ich eine 10 Jahre alten Ledaig probiert – und später auch gekauft. Sehr interessanter "Junger Wilder" mit sehr fruchtigem Aroma von Apfel (Cidre), grasig, frisch – toll! 
 Makers Mark Ein Bourbon ! Ich und ein Bourbon ?! Und dann so gut, dass ich auch eine Flasche gekauft habe ??! Nicht so süß, weil kräftige Beigabe von Winterweizen. Ist angeblich die Nr.1 im White House  – nur 10% der Produktion finden ihren Weg von der kleinen Brennerei nach Europa: unbedingt mal versuchen!
 Glengoyne Der 17-jährige Glengoyne ist ein uper interessanter Malt aus dem Sherry Fass. Tief dunkel gold-rot. Sehr fruchtige Schärfe. Und ein direkter Bezug zum Sherry den man auch riechen und kosten konnte – eine tolle Geschmackserfahrung 
 Tradicion Der Sherry zum Glengoyne …  
Share
Nov 092006
 

Glenfarclas Mein erster Eindruck war: na ja – da habe ich mehr erhofft (ich mag ja mehr
die extrem torfigen Malts). Aber mit der Zeit … super interessant.

Die Nase finde ich schwach, den von Jackson erwähnten Sherry kann ich nicht
schmecken, aber sonst stimme ich zu: fester, abgerundet Körper und sehr
verschmolzene Elemente (schön beschrieben von J.). Ich füge noch
etwas Butter zum Geschmack und … einfach toll!

Share
Aug 162006
 

Fassstärke 57%, 5-7 Jahre, wird in Einzelfässer abgefüllt und schmeckt je
nach Flasche und Jahr unterschiedlich – aber immer genial !

Sehr torfig und rauchig mit süßen Noten. Gigantisch langer Abgang – und am
nächsten Tag duftet das ganze Zimmer vom leeren Glas.

Gekauft habe ich ihn in der Potsdam in meinem neuen Lieblings Whisky
Laden. 

Share
Apr 092006
 

Unter dieser Rubrik möchte ich etwas fremdgehen und von Whiskys berichten.
Ein prima Aufhänger ist die erste  Interwhisky in Hamburg, die dieses
Wochenende stattgefunden hat.

Hier ein paar Eindrücke dieser tollen Messe:


 Caol Ila

  • schön torfig
  • 12 Jahre Fassstärke: explosiv
  • geht mit einem Tropfen Wasser schön auf

Glendronach

  • sehr weich und samtig
  • mir zu mild

Connemara

  • der einzige irische Torf Malt
  • wird nur 2 mal gebrannt
  • 12 jahre: sehr komplex, viele Aromen, blumig
  • 8 Jahre Fassstärke 58%: wuchtig und geradlinig – sehr schön !

Auch die Franken lieben Whisky 🙂

Hier habe ich einen sehr schönen Caol Ila (12 Jahre im Rotwein Fass, 50%)
probiert.

Viele Grüße nach Nürnberg!


Auchentoshan

  • 3 wood: 10 Jahre im amerikanischem Holzfass, dann 1,5 und 0,5 Jahre
    im verschidenen Port Fässern. Ganz wunderbare Aromen und eine tolle
    Farbe

Ardberg

  • ganz grosse Klasse !

Share