Nov 162003
 

2001 Domaine de la Mordorée-Tavel Christophe Delorme

Bisher hatte ich nur von den großen C9P von Christophe Delorme gehört, aber nie getrunken, weil sie sehr schwer zu haben sind. Wie müssen die wohl schmecken, wenn schon der ‚Kleine‘ so sensationell gut ist.


Man spürt sofort, dass hier ganz große Könner am Werk sind: der Wein besitzt einen ganz festen Kern und entwickelt ein paar Stunden nach dem Öffnen wunderbare Aromen. Eine ganz feste, klare Struktur tritt hervor, sehr eigenständig und faszinierend, ständig neue Facetten, das ist ein echter Terroir-Wein.


Großartig!!

Share

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)