Mrz 302009
 

24. Hamburger Weinsalon 2009 diverse

 

 

Angerer

Kurt Angerer

 

  • die Roten wie immer perfekt !
  • der Riesling ist nicht unser Fall

 

Deutschkreuz

Deutschkreuz

 

  • sehr schöner Zweigelt 2006, die Selection von 2004 war nicht so gut 
  • super Magna mater Blaufränkisch, aber teuer

 

Frey

Frey

 

  • ausgefallene Süßweine (Merlot, Gewürztraminer, Riesling …)
  • aber uns insgesamt zu Honiglastig 

 

Gunderloch

Laade

 

  • freier Sommelier aus HH mit der schönsten Visitenkarte
  • der Rothenberg Riesling 2007 war mir zu trocken 

 

hartl

Toni Hartl

 

  • biodynamischer Blaufränkisch Leithhaberberg war sehr gut
  • feine Welschriesling TBA

 

Manz

Manz

 

  • wunderbarer Spätburgunder Oppenheim Herrenberg (geniales Preis/Leistungsverhältniss) 

 

Müller

Georg Müller Stiftung

 

  • fast unser Lieblingsriesling: Hattenheim Heiligenberg Spätlese  2007 

 

Reithmeier

Reithmeier

 

  • sehr klarer Zweigelt Reserve 2007 mit schönen Kirscharomen
  • alte Halde Pinot noir 2006 – intensive Nase, dichte Heidelbeeren
  • Riesling TBA – Pfeffer, Bittermandel, Honig: schön

 

Schlamberger

Hobyweingut Schlamberger

 

  • unser Salonsieger: Sauvignon Blanc Krems Pfaffenberg – komplexe Beerenaromen, Heu, Gras, Süße. sehr vielschichtig
  • ebenfalls ausgezeichnete grüne Veltliner 

 

Schumacher

Schumacher

 

  • sehr angenehme Frühburgunder Spätlese Herxheim Himmelreich 2006 mit langem Abgang 

 

Freiherr Langerth von Serr

Serr

 

  • guter Riesling Spätlese Edition S  

 

Simmern

Freiherr Langwert von Simmern

 

  • Hier unser Sieger bei den Riesling Spätlesen: 2008 Erbrach Marcobrunn Blaukapsel 

 

Tamberskloof

Tamboerskloof

 

  • der Sieger bei den Roten: Tamboerskloof Syrah 2005 – Shiraz, Viognier, Mourvedre (diese Mischung scheint es mir angetan zu haben)

 

Voelkl

Voelkl

 

  • klasse, klassische Zweigelts 

 

Wegner

Wegner

 

  • Hier hat mir der 2klang Weissburgunder + Auxerois sehr gut gefallen! 

 

Share
Apr 292007
 

Riesling Himmelstiege 2006 Freie Weingärtner

HimmelstiegeSchade, dieser Wein war so vielversprechend: Erst schon mal das ausgefallene Ettiket … sehr vielversprechend. Dann die Nase: genau die richtigen Riesling Aromen, schöne kräftige Frucht – auch sehr vielversprechend.

Dann allerdings der Geschmack: ok, das ist ein ganz junger Federspiel, aber etwas mehr Aromen und Druck im Gaumen hatten wir bei der Nase schon erwartet. Schaun mer mal ob die zweite Flasche nächstes Jahr besser kommt.

Share
Apr 032007
 

Blaufränkisch Selektion 2004 Schindler

SchindlerDer Stand vom Weingut Schindler war der erste Österreicher den ich auf dem Salon besuchte, und hatte gleich den besten Blaufränkisch: voll, kräftig, rund … genau die richtigen Aromen und Würzigkeit – nicht so international ausgebaut wie ich es leider immer häufiger erlebe.

Der Zweigelt Selektion ist genauso gut und beide 
haben ein  fantastisches Preis/Leistungs-Verhältniss.

Nicht ganz so begeistert war ich vom Cuvee d'Or – 
das war mir zu rund und international

Tolle Weine ! 

Share
Mai 122006
 

2004 Ein sehr schönes Cuvee aus Zweigelt (90%), St. Laurent, Cabernet, Merlot und
Syrah. Der Zweigelt dominiert, so dass kein internationales „schmeckt
jedem“
Cuvee herauskommt, sondern der Zweigelt sehr gut unterstützt
wird. Weiche Tannine, gut eingebunden. Am Gaumen Aromen von Schokolade,
Tabak und natürlich Kirsche. Vollmundig und langer Abgang.

Dazu haben wir Thurn und
Taxis
gespielt: mein Kandidat für das Spiel des Jahres 2006 ! Perfekt
ausgewogen, spielt sich zu zweit, dritt und viert gleich gut, spannend und
offen bis zum Schluß: ein Spiel für Familien, Paare und auch
Viel-Spieler!

Share
Apr 092006
 

Hier nun die versprochenen Hintergründe zu den Namen:

ATTACHÉ : Cuvée aus Cabernet Sauvignon und Blaufränkisch.JG 2003 – Gold auf der Mundus Vini, Grand Prix d´Honneur in Hamburg und Exceptional (92) Punkte in Chicago.
Zur Namensgebung: 1999 besuchte uns der österreichische Militärattaché in Berlin. Bei einer Verkostung einer besonders guten Fassprobe war der Attaché der Meinung, das müßte ein ATTACHÈ werden. Und so geschah es.
 
VANESSA : Cuvée aus Zweigelt, Blaufränkisch und Cabernet Sauvignon.(Auszeichnungen wie Attaché)
Zur Namensgebung: Fürst Bismarck liebte den Pöttelsdorfer Rotwein. Jahrzehntelang hieß unsere Kellerei "Winzerkeller Bismarck". Mit der Fürstenfamilie gibt es heute noch gute Kontakte. Zu Ehren der Fürstenfamilie wurde dieser "fürstliche" Wein nach der Tochter Vanessa benannt.
 
BARONESSE: Blaufränkisch aus besten Lagen und gefühlvoll im Barrique ausgebaut. Silber in Brüssel, Silber bei der Mundus Vini, Exceptinal in Chicago , Highly Recommended in Hamburg.
Name: Ebenfalls eine Verbeugung vor unserer fürstlichen Vergangenheit.
 
FASS 2 : Blaufränkisch edler Lagen , er wird 18 Monate im großen Eichenfass ausgebaut. Goldmedaille auf der Int.Austr.Wine Challenge, Zweiter Platz der Sortenkategorie, Highly Recommended in Hamburg.
Zur Namensgebung: Wir haben einen stilvollen Fasskeller mit 15 großen Fässern mit je ca 10.000l Inhalt. Im FASS 2 kelterte einer unserer Kellermeister einen besonders köstlichen Blaufränkisch. Daraus ist die Marke FASS 2 entstanden für den Blaufränkisch, der jetzt in einem dieser Fässer gekeltert wird.

Share
Jul 262005
 

2004 Graf Hardegg Ein wunderbarer, fruchtiger (Apfel, Zitrus) und frischer Weißburgunder. Das
Weinviertel bringt nicht nur tolle Veltliner hervor!

Dieser Wein hat uns allen sehr gut geschmeckt, wenn denn nur das Wetter
besser dazu passen würde …

Share
Feb 222005
 

Leider (?) war der für den
Geburtstag geplante Nepomuk vom Weingut Kloster am Spitz (KaS)
ausverkauft (bis auf 2 Flaschen aus der Auslage) – also war ich gezwungen
auf Alternativen auszuweichen. Auch der Zweigelt von Aumann war nur 
noch mit 3 Flaschen verfügbar … was tun ??? Aus der Not eine Tugend machen
, und von jedem nur 2 kaufen:

  • Zweigelt Cabernet 2002 von Aumann – schöner, klarer Cuveet
  • Nepomuk 2002 von KaS – nicht ganz die Klasse des 2001 aber immer
    noch toll
  • Pinot Noir 2003 von KaS – sehr schöner Pinot Noir, und diesmal
    kein dominierendes Holz
  • Hoadocka St. laurent von Netzl – große Klasse !

Mein und Lucies Favorit war allerdings der rote Muskateller von KaS
ein lieblicher (eigentlich fast schon Süß-) Wein, den wir schon Mittags
probierten und den Tag über beim Kochen immer wieder verkostet haben –
wunderbar 🙂 Passt aber auch prima zu Käse oder zur Nachspeise!

 

Share