Apr 012019
 

Die absolute Überraschung auf der Savoir-Vivre Weinmesse: Uhudler! Habe ich noch nie gesehen geschweige verkostet: intensives Erdbeerrot .. und dann ein Geschmack im Mund: würzig, wald-beerig, komplex, eigenartig … der Hammer!

Ich zitiere einfach mal von der Homepage:

Der Uhudler ist ein Direktträgerwein…

„…und im Südburgenland beheimatet. Nachdem der große Reblausbefall ca. 1870 Österreich erreichte und alle europäischen Rebsorten zerstörte, blieb den Winzern nichts anderes übrig als reblausresistente Rebsorten aus Amerika zu importieren und mit den Heimischen zu kreuzen. Er entsprach am Anfang keinesfalls den gewohnten Geschmacksrichtungen, doch wurde der Uhudler trotzdem zur Genüge getrunken. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde weiter am Geschmack durch die Veredelung gefeilt. Die Reben aus Amerika wurden als reblausresistente Unterlage verwendet und die Reben aus Europa bildeten den Fruchtgeschmack für den Uhudler…“

Wir waren begeistert und werden weiter berichten, sobald die Lieferung kommt 🙂

Share
Jul 212014
 

Spitz_RoterMuskateller

Roter Muskateller

Toller Sommer – Toller Wein! Was für ein Genuss: schon die Farbe finde ich genial – orange … pink, in der Nase verhalten, aber dann ! Ein ganz aussergewöhnliches Geschmacks-Erlebnis: Frucht (Litschi, Himbeeren,Pfirsich), Würze (Zitronenmelisse,Wermut,Sherry). Explosiv im Mund, schöner Abgang – jeder Schluck macht Spass und verlangt gleich den nächsten …

Thomas Schwarz empfiehlt zum Essen: Curry-und Chiligerichte, gebratene Gänseleber, Letscho – kann ich mir gut vorstellen, aber der schmeckt auch einfach so wunderbar.

93 Punkte !

Share
Jul 302011
 

Tief dunkles violett, würzige aber verhaltene Nase – aber dann: komplexe Beeren Aromen, erdig, samtig, kräftig, schöne Frucht, unglaublich viel verschiedenes im Mund und ein langer kräftiger Abgang. vor drei Monaten war er noch nicht so wuchtig und nun habe ich leider keinen mehr – immer noch mein Lieblings-Zweigelt!

Share
Apr 292011
 

Pinot Noir Barrique 2006, Hobby Weingut Schlamberger

Dunkles Rot mit violett im Glas.  Intensive Frucht: Beeren, Kirsche. Im Mund weich, fast samtig. Noten von Schokolade, Leder, Beeren – erst zurückhaltend, dann kommt plötzlich und überraschend  Druck im Mund mit viel Würze.   Ich bin ja sonst inzwischen  skeptisch bei Barrique – aber hier: perfekt! Diese komplexe Entwicklung im Mund ist super spannend.

Fazit: ein grandioser Pinot Noir!

Share
Jan 222011
 

Pinot Noir 2009 Joseph Cattin Leider gab es den Pinot Noir von Trimbach  nicht mehr (wieso habe ich den noch nicht besprochen – der ist super!) , also habe ich diesen probiert. Sehr klare, kräftige Farbe, dezent in der Nase und noch dezenter im Mund. Ein sehr filigraner Pinot Noir, interessant aber für den Preis zu schwach.

Share
Sep 182009
 

Incognito 2006 Temer

Ich bin fremdgegangen … also vom Pinot Noir – und mal wieder in Österreich gelandet. Da könnte ich glatt wieder vollkommen rückfällig werden. Zweigelt und St. Laurent in perfekter Kombination. Komplexe Beerenaromen in der Nase, intensive Frucht im Mund – man glaubt fast einen Italiener im Mund zu haben (das war auch Lucies erste Reaktion) – aber interessanterweise sehr filigran mit super gut eingebundenen Tanninen.

Christian Tamer schreibt:  „INCOGNITO oder übersetzt "unerkannt", ein Wein der sein Geheimnis mit sich trägt! Manchmal wird das Geheimnis vom Winzer gelüftet.“

Für mich ein Wein-Höhepunkt in diesem Jahr! 

Share
Jun 142009
 

Live Menü 2009 Tschebull

.. damit die Twitter Einträge auch erhalten bleiben: 
  • Gelber Muskateller Skoff 2008 leicht bitter schöner Aperetif – 79 
  • Riesling Kabinett Haidweingärten 2008 Alfted Maurer – 84 perfekt zur traumhaften Vorspeise Rehschinken mit gebackenem Landei 
  • Cuvee Weiße Reben 2007,Pittnauer Chardonay Sauvignon Blanc dicht lang druckvoll – 91
    • Dazu knuspriges forellensandwich mit lauch und orangenglace es steigert sich von gang zu gang -93 punkte 
  • Blaufränkisch Umriss 2007 Giefing besser gehts kaum – 93 und der Schweinsbraten mit KrenTopinamurschaum: genial 
  • Zweigelt Reserve 2007 Giefing – 85 gut aber der Blaufränkisch ist nicht zu toppen. P.S der Service ist auch nicht zu toppen!
    • Zweierlei vom Kaiserrind mit Mandelcreme super grünen Bohnen und buchteln – noch mal perfekt!!! Und der Blaufränkisch ist noch immer top 
  • TopfenPannacota mit HolunderblütenVeltlinersüppchen und EstragonEis Tschida Sämling 2007 – beides 98 

 in der Summe: ein perfekter Abend mit perfektem Essen, Weinen und Service 

Share